Warum virtuelle Meetings einen Vorteil gegenüber persönlichen Meetings haben

Ein Artikel von Diana Walther - virtuelles Führen, Videokonferenz, Home Office, Team-Spirit, Selbstorganisation (3 min, 335 Wörter)

Letzte Woche habe ich mit einem Kunden darüber gesprochen, wie sich die täglichen 20minütigen Zoom-Meetings mit seinem Team seit Beginn der Pandemie auswirken und dabei sind erstaunliche Erkenntnisse zu Tage gekommen.

Gesprächsdisziplin

Nach den ersten "virtuellen Gehversuchen" hatte es sich schnell eingespielt: jeden Tag wählen sich alle Mitarbeiter des kleinen Unternehmens zur gleichen Zeit via Zoom ein und besprechen in max. 20 Minuten ihre wichtigsten Aufgaben des Tages. Jeder ist für 3 min dran - bereitet sich vor, kommt schnell zum Punkt und berichtet von seinen Projekten. Die anderen hören aufmerksam zu und keiner redet dazwischen. Selbst die äußere Haltung (tatsächlich: gerade sitzen, ordentlich gekleidet…) wurde im Laufe der Zeit besser - ohne, dass darüber gesprochen wurde. Durch das eine oder andere positive Vorbild haben sich alle automatisch über die Zeit angepasst…

Und noch ein positiver Effekt fiel auf: durch die Beschränkung auf 20 min hat sich jeder pünktlich eingewählt und niemand kam zu spät bzw. niemand musste warten.

Mehr Kommunikation und Abbau von Silodenken

Durch die regelmäßige Information, wer gerade an welchem Projekt arbeitet, haben sich neue Formen der Zusammenarbeit ergeben. "Alte Hasen" geben jüngeren Mitarbeitern schnell einen Tipp oder verabreden sich hinterher für ein Telefonat. Durch das aktive Zuhören und Beobachten der Teilnehmer im Zoom-Fenster fokussiert man sich besser. Der direkte Augenkontakt scheint einfacher als im persönlichen Gespräch.

Fazit

Nutzt man die Zeit, in der Mitarbeiter vielfach im Home Office arbeiten müssen und führt neue Rituale ein, dann erreicht man automatisch mehr Fokus, Disziplin, Selbständigkeit und Konzentration aufs Wesentliche. Selbst der Team-Spirit gewinnt, wenn der Kontakt zu einander virtuell aufrechterhalten wird. In diesem Sinne hat mein Kunde beschlossen, weiterhin auf virtuelle Meetings zu setzen und seinen Mitarbeitern das Arbeiten aus dem Home Office freizustellen….

Übrigens, kleine Empfehlung für ein Webinar zum Thema Home Office und virtuelles Führen: Kinnarps bietet am 27. Mai 10 Uhr ein kostenfreies Webinar an, bei dem man sich hier anmelden kann - empfehlenswert!

Und wenn Sie unsere monatlichen Newsletter abonnieren wollen, dann geht das ganz einfach hier.

KONTAKTFORMULAR