Futter für die grauen Zellen

Ein Artikel von Diana Walther aus der Reihe "Unternehmer und..." mit einem Foto von Angela Götz, Naschbar Radevormwald

Ein Unternehmen zu leiten und zu führen ist anstrengend. Wohl dem, der seine Leistungsfähigkeit mit gesundem Essen und Bewegung unterstützt. In letzter Zeit sprechen mich viele meiner Kunden auf dieses Thema an und deswegen habe ich ein paar kleine Tipps zusammengestellt:

Kleine Ernährungs-Tipps für den Unternehmer-Alltag

1. Herzgesund essen

Rund 100.000-Mal schlägt das Herz pro Tag. Stetig und zuverlässig. Damit das so bleibt, ist eine herzgesunde Ernährung wichtig. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei Fett, wobei die Devise Fettsparen passé ist. Heute heißt es: Gesunde Fette wählen!

Wo stecken die gesündesten Fette drin? Zum Beispiel in fettreichen Fischarten wie Lachs, Hering und Makrele. Deshalb gehören sie 2-3 pro Woche auf den Tisch. Auch Lein- und Rapsöl enthalten die besonderen Fettsäuren, genauso wie Nüsse und Mandeln. Eine Handvoll davon ist ein idealer Snack. Mit diesen Lebensmitteln bringen Sie Ihre Blutfette auf Vordermann und beugen einem Herzinfarkt vor.

Daher gilt:

  • Vielfalt bei Fleisch: statt Schwein lieber Wild und Rind
  • Keine Wurst, eher Schinken oder (luftgetrocknete) Salami
  • Gemüse in allen Variationen und am besten saisonal

2. Obst immer griffbereit

Es gibt viele Lieferdienste, die bringen 1-2 mal in der Woche einen großen Obstkorb ins Unternehmen. Stellen Sie den in den Pausenraum oder in den Eingangsbereich und jeder kann beim Vorbeigehen nach einem gesunden Snack greifen. Denken Sie an das Sprichwort „An apple a day, keeps the doctor away“.

3. Gesund knabbern

Es ist 16 Uhr und kein Ende in Sicht? Jetzt tut ein kleiner Snack gut, denn regelmäßiges Essen verhindert Leistungstiefs. Greifen Sie zu Nüssen, Mandeln und Trockenfrüchten. Die liefern schnelle Energie und gesunde Fette. Übrigens, schon mal vom Nuß- und Trockenfrüchte Buffet gehört? Die Naschbar aus Radevormwald baut auf und liefert regelmäßig Nachschub.

Als Nachmittagssnack eignen sich:

  • Studentenfutter aus Mandeln, Walnüssen und Rosinen
  • getrocknete Früchte wie Apfelringe, Aprikosen, Mango oder Papaya

Womit tun Sie sich ab sofort etwas Gutes?

Welcher Tipp passt am besten zu Ihnen? Fangen Sie damit an! Sie müssen nicht ihr ganzes Leben umkrempeln, um ausgewogener zu essen. Ein paar kleine Schritte genügen oft. Starten Sie heute und beziehen Sie Ihr Team ein - so passt jeder auf jeden auf..:-)

KONTAKTFORMULAR