Warum viele Unternehmer einen Hund haben

Ein Artikel von Diana Walther

Wissen Sie, warum über 60% aller Unternehmer einen Hund haben? Man könnte vermuten, dass Unternehmer ihren Hund mit ins Büro nehmen können, ohne jemanden zu fragen… oder dass Unternehmer immer jemanden zum befehlen brauchen…:-) Aber das ist es nicht...

Ich will raus...

Hunde helfen, den eigenen Tagesrhythmus neu zu ordnen. Sie zwingen Dich, regelmäßig an die frische Luft zu gehen und sie hören Dir immer zu, wenn Du etwas sagst. Sie weichen nicht von Deiner Seite und sie merken, wenn Du Trost und Zuspruch brauchst….

Unsere Emma ist so eine Lebensgefährtin. Sie kommt und holt sich ihre Streicheleinheiten, legt den Kopf auf Dein Knie und schaut Dich treu an… Sie ist sozusagen ein Hunde-Coach für Resilienz!

Mentales Auftanken in der Natur

Gerade jetzt müssen wir widerstandsfähig sein und bleiben. Am besten gelingt das durch mentales Auftanken beim Spazierengehen in der Natur oder wenn man sich etwas Gutes gönnt. Das bedeutet, die innere Freiheit zu finden, etwas mit Muße tun oder über einen längeren Zeitraum mit "guten Aktivitäten" zu experimentieren.

Eine Unternehmerin sagte letzte Woche zu mir: "Ich bin fest entschlossen, fröhlich durch den Winter zu kommen". Und das hat mich in zweierlei Hinsicht aufmerken lassen: fröhlich durch den Winter in Bezug auf die Jahreszeit (und wenn es mal wieder nicht schneit) und auf den wirtschaftlichen Winter, der uns bevorsteht.

Einfach mal ausprobieren...

Ihre Empfehlungen an uns waren:

  • Kerzen anzünden, Düfte verströmen lassen
  • Sich ein gutes Essen und einen leckeren Wein in Ruhe gönnen
  • Gegenseitiges Vorlesen
  • Tanzen im Wohnzimmer
  • Verbundenheit empfinden

Das gibt uns das gute Gefühl, die Kontrolle zumindest ein Stück zu behalten - und genau das wünsche ich uns allen...

KONTAKTFORMULAR